Freitag, 23. Oktober 2015

Knäcke und Kohl

Hallooo....
Heute habe ich was krasses Krosses für euch :-) etwas das ich noch niemals selbst gemacht habe ...KNÄCKEBROT... witzig, oder? Die wenigen Zutaten sind in fünf Minuten verrührt, den Rest macht der Backofen :-)




 Und diese Zutaten benötigt ihr:
50g Sonnenblumenkerne
50g Sesam
50g Leinsamen
50g Kürbiskerne
125g Dinkelvollkornmehl
125g feine Haferflocken
1/2 TL Salz
2 EL Rapsöl
500ml Wasser

Nun die Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen und die Kürbiskerne mischen und beiseite stellen. Die restlichen Zutaten verrühren bis ein breiiger Teig entsteht.



 Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Teig dünn auf den Blechen verteilen. Die Kernemischung nach Bedarf gleichmäßig auf dem Teig verteilen.


Im vorgeheizten Backofen bei 175° etwa 1 Stunde backen. Nach 15 Minuten Backzeit jede Teigplatte in 12 Scheiben vorschneiden. Die Knäckebrotscheiben auf einem Rost auskühlen lassen.



Das Knäckebrot ist bis zu 3 Monate dunkel und trocken gelagert haltbar.





Und hübsch verpackt auch eine schöne Geschenkidee :-)



Und super lecker :-)




Und jetzt zeige ich euch noch meinen Zierkohl.








Als Schnittblume kannte ich den Zierkohl noch gar nicht, aber ich finde ihn total schön :-)



Und diesen Post schicke ich heute zum "Freutag" und zum "Friday-Flowerday" . So und nu schnell ran an's Knäckebrot backen :-) wünsche euch ein erholsames Wochenende, liebe Grüße von ♡ PETRA ♡


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Petra,
    das sieht alles wunderschön aus bei dir! Der Zierkohl ist echt klasse! Ich kannte ihn bisher auch nur als Topfpflanze. Den "Herbst" würde ich jetzt gern als Frühstück knabbern ;) coole Idee!
    Na und das Knäckebrot sieht richtig lecker aus! Mit so vielen Kernen! Da wünsch ich dir einen guten Appetit und ein wunderschönes Wochenende!
    Ganz lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  2. Kohl und Knäckebrot,
    eine gelungene Kombination, das kann ich jetzt gleich zum Frühstück essen.
    Vielen Dank.

    Schmeckt lecker.

    Schönen Tag und ein schönes Wochenende

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie hübsch der Zierkohl aussieht. Danke für das Knäckerezept. Das probier ich sicher aus.
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra, alle Achtung, was du neben dem Kistenpacken so alles noch machst.
    Das Knäcke sieht sehr lecker aus. Vielen Dank für das Rezept.
    Da wird gleich das Russisch Brot zweckentfremdet :o). Eine süße (!) Idee.
    Genießt dein Knäckebrot.
    Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende, Jana

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal eine tolle Idee! Das Knäckebrot sieht sooo lecker aus, das würde ich jetzt am Liebsten frühstücken.
    Und der Zierkohl sieht zauberhaft aus. Ich denke, das Wochenende kann kommen.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Der Zierkohl sieht toll aus und das Rezept wird ausprobiert, Danke dafür,
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Wow... das sieht ja toll aus, dein Knäckebrot. Toll. Und ich hätte es mir viel komplizierter vorgestellt. Zierkohl kannte ich bisher nur aus furchtbaren Blumensträuße vom Billigfloristen. Wie toll, dass du mal eine schicke schlichte Variante gezeigt hast. Nun bin ich versöhnt mit der Blume, die ja gar nichts dafür konnte. Toll. Ich freue mich. LG maika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Petra,
    ich liebe dieses Knäckebrot - gibt´s ja von Dr.Karg auch fertig zu kaufen - das Rezept ist super - vielen Dank , wird sofort ausprobiert !!!
    Deine Freitagsblumen sind mal was anderes - super schön. Hab zum Geburtstag einen Strauß bekommen, in dem Minikohlköpfe eingebunden sind. Muss meinen Freitagsblumenpost noch fertigstellen. Ein schönes Wochenende und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  9. Wow, ich hätte nicht gedacht, dass Knäckebrot so einfach ist. Ich hatte immer diese Bilder von den runden Broten auf Holzstangen im Kopf und dachte deshalb, dass Knäckebrot ewig und drei Tage trocknen muss. Aber so kann man das ja mal ausprobieren :-)
    LG Jana

    AntwortenLöschen
  10. Sieht sehr Appetittlich aus das Knäckebrot, ich röste die Kerne noch vorgängig.
    Ziehrkohl hatte ich früher immer im Garten aber in der Vase macht er sich auch ganz gut.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    also der Zierkohl sehr schön, wäre nicht draufgekommen das es Kohl ist.
    Das Knäckebrotrezept toll, vielen Dank dafür.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Petra!
    Dank für deine lieben Zeilen bei mir. Jetzt muss ich doch auch mal bei dir reinschauen.
    Das Knäckebrot sieht richtig lecker aus und so schön verpackt ist es ein ganz feines Mitbringsel.
    Muss ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Petra,
    Knäckebrot hab ich auch noch nie gebacken, danke fürs Rezept, probier ich aus.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Petra,
    das Knäckebrot sieht aber lecker aus. Und so schön verpackt eine nette Geschenkidee.
    So hat man immer was zu Knabbern im Haus und kann es bestimmt mit verschiedenen Kräutern noch geschmacklich verändern.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hmm, mich juckt es in den Fingern gleich mal backen zu gehen.
    Rezept gespeichert.
    Zierkohl ist schön. Ich hatte aber glaube ich noch nicht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra,
    na,das ist ja mal ein knackiger Post:)
    Zierkohl als Schnittblume ist mir auch neu,aber es sieht schick
    aus!
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Petra,
    hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist Knäckebrot zu backen,werde es aber ausprobieren.
    Dein Zierkohl ist toll, da braucht es nicht viel mehr, da wirkt auch eine Blüte!

    Liebe Grüsse,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Knäckebrot selber machen? Auf die Idee kam ich noch nicht obwohl ich es so gerne esse und häufig normales Brot backe. Danke fürs Rezept. Das werde ich bald mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Petra !
    Hört sich super lecker und einfach an ! Beim Supermarkt meines Vertrauens gibt es so ein Knäcke und ich liebe es !
    Das kann ich auch ohne alles permanent nebenher knabbern.
    Deshalb werde ich Dein Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Petra,
    Knäckebrot selbst backen! Toll und vor allem sieht es absolut lecker aus. Danke für das Rezept, das muss ich unbedingt ausprobieren.
    Zierkohl sieht aus der Ferne betrachtet immer wie eine Rose aus und deiner hat auch noch so eine schöne Farbe.
    Ich danke dir für diesen knackigen Beitrag und schicke liebe Grüße - Stine -

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Petra,
    ganz toll sieht das bei dir aus.
    Wow, du machst Knäckebrot? Mmnhhh
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog und dass Du Dir die Zeit genommen hast mir etwas zu schreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen
Kommentar.

Lieben Gruß,
Petra